Benutzerdefinierte Suche

In eigener Sache

Home

Außenanlagen

Behindertengerecht

Hausbau

Planung

Renovierung

Sonstiges

Technik

Immobilien

Architektur

Garten

Feuerwehrhaus

Bauschäden

Energiepass

Bauernhaus

Burgen und Schlösser

Kirchen

Impressum

Partnerlinks

Copyright © 2007 by maico
Stand: 29. Oktober 2011

 

 

 

 

  Informationen für den Bauherrn von Planung bis Einzug

 

 

 

 

Hausbau


Kunst am Bau


In öffentlichen Gebäuden ist die Kunst am Bau nicht weg zu denken.

Die Förderung der lokalen oder überregional tätigen Künstler sollte nicht ein Anliegen der Kommunen sein.

Ein schönes Kunstwerk im Garten oder auf dem Parkplatz vor dem Haus.

Nachfolgend sehen Sie die Montage eines mehrere Tonnen schweren Granitkunstwerks für ein Feuerwehrhaus. Der Künstler der den Auftrag erhielt, legte selbst mit Hand an bei der Montage. Der Platz für das Kunstwerk wurde jedoch schon viel früher in die Planung aufgenommen, da sich der gesamte Vorplatz in der verlängerten Gebäudeachse mit dem Standort trifft und das Kunstwerk somit zentral positioniert wurde. Das Podest mit dem Unterbau und den Befestigungsmöglichkeiten für den Granit ist eines der Schlüsselprobleme – da das Gewicht von 8 Tonnen nur auf wenigen Quadratzentimetern aufliegt.

   

 

 

 

 
 
 

 

Das Kunstwerk „FÜREINANDER EINSTEHEN“ wurde vom Raublinger Künstler Roland Mayer entworfen; die beiden Granitblöcke von je 4 Tonnen pro Element sollen die Kameradschaft und die Hilfsbereitschaft darstellen – der rote Würfel die Technik. Der verwendete Granit ist Nero Impala, Herkunftsland ist Südafrika.

Die Herstellung sowie Montage des Kunstwerkes wurde von der Firma Itana GmbH ausgeführt.