Benutzerdefinierte Suche

In eigener Sache

Home

Außenanlagen

Behindertengerecht

Hausbau

Planung

Renovierung

Sonstiges

Technik

Immobilien

Architektur

Garten

Feuerwehrhaus

Bauschäden

Energiepass

Bauernhaus

Burgen und Schlösser

Kirchen

Impressum

Partnerlinks

Copyright © 2007 by maico
Stand: 29. Oktober 2011

 

 

 

 

  Informationen für den Bauherrn von Planung bis Einzug

 

 

 

 

Planung


Kosten


Die Baukosten und die Kostenverfolgung während der gesamten Bauzeit ist einer der wichtigsten Punkte, denn in den wenigsten Fällen bleibt es bei der veranschlagten Bausumme. Es kommen immer noch einige Prozentpunkte für Unvorhergesehenes dazu.


Die nachträgliche Kostensteigerung kann vielerlei Gründe haben. Meist ist es eine teurere Fliese oder eine schönere Küche mit exklusiverer Ausstattung.
Um mit den Kosten immer auf dem Laufenden zu sein, ist es wichtig, die Kalkulation nicht aus dem Auge zu verlieren, da dies auch die Grundlage für die Finanzierung des Eigenheimes ist.

Anhand dieser Kostenschätzung sieht man schon, dass die beste Tabelle nicht den genauen Preis der einzelnen Gewerke auswerfen kann, da dies von vielerlei Faktoren abhängig ist.

Die rechte Spalte enthält die tatsächlichen IST-Kosten. Diese müssen ständig auf dem aktuellen Stand gehalten werden, um zu jeder Zeit den Gesamtkostenrahmen im Auge zu behalten.

Aus dieser Kalkulationsübersicht ist auch eine zweite und dritte Methode der Kostenschätzung als zusätzliche Prüfung enthalten. Dies sind die m²-Wohnfläche multipliziert mit dem Preis pro fertigem m²-Wohnfläche - je nach Ausstattungsgrad unterschiedlich.
 

Als dritte Methode wurden die m³ umbauten Raumes multipliziert mit dem Wert des fertigen m³ umbauten Raumes.

Diese Kosten der drei Berechnungsmethoden sollten annähernd die selbe Summe ergeben; so kann man mit Sicherheit den Gesamtpreis eingrenzen.

Aus Sicherheitsgründen sollten ca. 10% der Gesamtsumme als zusätzliche Reserve gehalten werden, da i.d.R. ein Bauvorhaben immer teurer wird als ursprünglich geplant.